Programm

Das 4. Forum Bibliothekspädagogik fand am Freitag, den 7. Dezember 2018 von 10.30 bis 16.30 Uhr statt.

Die Gastgeber im Jahr 2018 waren die Stadtbüchereien Hamm.
Federführend organisiert wurde die Tagung von Student*innen der Technischen Hochschule Köln, Studiengang Bibliothekswissenschaft; unterstützt von den Partnerstudiengängen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig sowie der Hochschule der Medien Stuttgart. Die Hochschulen kooperieren mit dem BIB, der für die administrative Abwicklung verantwortlich ist.
Unterstützt wurde die Tagung dankenswerter Weise von der ekz.bibliotheksservice GmbH.

Das Programm findet sich auch als PDF hier.

Programm:

10.00      Come2gether und Registrierung
mit Kaffee und Croissants
im Foyer des Gerd-Bucerius-Saals im Heinrich-Kleist-Forum, Erdgeschoss

10.30      Eröffnung und Begrüßung
Welcome & (An-)Moderation: Henning Blank & Janina Stock, TH Köln
Gerd-Bucerius-Saals im Heinrich-Kleist-Forum, Erdgeschoss

  • Dr. Britta Obszerninks, Dezernentin für Bildung und Kultur der Stadt Hamm
  • Jens Boyer, Direktor der Stadtbibliothek Hamm
  • Tom Becker, TH Köln und BIB Bundesvorstand

10.45      Keynotes
Moderation: Prof. Dr. Tom Becker, TH Köln und BIB Bundesvorstand
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-Kleist-Forum, Erdgeschoss

  • Bibliotheken als Kooperationspartner im digitalen Wandel
    Petra Büning, Fachstelle NRW
  • BIG DATA Analytics- Methoden für die Jugend(medien-)arbeit. Ein Lernparcours für Multiplikator*innen
    Gerda Sieben, jfc Medienzentrum Köln

11.30      Pause
15 minütige Bibliotheksführung
Treffpunkt auf der Eingangsebene

11.45      Workshops

  • LABtivity – Wir wollen nur spielen.
    Nathalie Gassner und Franziska Quabach, Student*innen der TH Köln
    Ort: OpenSpace 1, Erdgeschoss | Dauer: 60 Minuten
    Abstract: Spielerisch lernen, kollaborativ raten, Challenges erfolgreich begegnen und Risiken bewältigen. In diesem interaktiven Würfelspiel gibt es Quizfragen, es

    wird gezeichnet, man wird kreativ und lernt dabei noch etwas.
  • BIB Speed-Dating
    Gisela Zwiener-Busch & Meik Schild-Steiniger, BIB Landesgruppe NRW
    Ort: Foyer des Gerd-Bucerius-Saals, Erdgeschoss | Dauer: 60 Minuten
    Abstract: Die Idee hinter Speed-Dating ist simpel: sich kurz austauschen,

    Gemeinsamkeiten finden, Kontakte knüpfen, sich für später verabreden –
    wenn man sich denn was zu sagen hat – und dem bzw. der nächsten
    Kolleg*in begegnen.
    WAS TUN? Vorbeikommen und sich vernetzen.
  • Buch, Block, Bau: Mit „Minecraft“ zum Lesen motivieren.
    Norbert Thien, multimediamobil – Niedersächsische Landesmedienanstalt | Region Süd
    Ort: Workshopraum 1, 2. Stock | Dauer: 60 Minuten
    Abstract: Das Computerspiel »Minecraft« ist zur Zeit der Renner bei Jugendlichen.
    Wie lässt sich diese Faszination für die Leseförderung nutzen? Die
    Teilnehmer probieren in diesem Workshop selber aus, was mit »Minecraft«
    machbar ist.
    ACHTUNG: Bitte eigenen Laptop mitbringen, auf dem Minetest installiert ist:
    https://www.minetest.net/downloads.
  • Netzwerken für die Digitale Gesellschaft: Vom D21-Digital-Index zu hybriden Bibliotheksdienstleistungen
    Dr. Tom Becker, TH Köln
    Ort: Openspace 2.2 (Jugendbibliothek), 2. Stock | Dauer: 60 Minuten
    Abstract: Aufbauend auf den D21-Personas werden digitale Dienstleistungen für
    unterschiedliche Nutzertypen gemeinsam entwickelt. Zudem werden
    Überlegungen angestellt, wie wir ‚Onliner’ in die Programmarbeit ‚unserer’
    Öffentlichen Bibliothek einbinden
  • Mit FreeQuizDome spielerisch-motivatorische Live-Umfragen durchführen
    Erik Senst, UB Bielefeld
    Ort: Workshopraum 2, 3. Stock | Dauer: 60 Minuten
    Abstract: Hier lernen Sie FreeQuizDome praktisch kennen: als Teilnehmer*in einer
    Live-Umfrage sammeln Sie Erfahrungen mit dem eigenen Endgerät (bitte
    mitbringen!), als Veranstalter*in arbeiten Sie mit der Erstellerseite und mit
    Fragetypen von Multiple Choice über Freitext bis Bildantwort.
  • Bärenbude zwischen Büchern. Eine Mitmachformat.
    Elvira Wagenleitner und Anne Weyers, Student*innen der TH Köln
    Ort: Openspace 2.1 (Kinderbibliothek)
    Abstract: Das Mitmach-Angebot soll Kinder ab vier Jahre spielerisch an das Medium
    Radio und die Bibliothek heranführen, mit Hilfe der WDR-Kinderradiosendung
    „Bärenbude“ und flexibel anpassbaren Spielen.
  • Insta-Stories: Do’s n Dont’s
    Jasmin Langenberg, TH Köln
    Ort: Openspace 3, 3. Stock

Vortrag und Diskussion
Moderation: Tobias Mikus, TH Köln
Ort: Workshopraum 3, 3. Stock

  • 11.45
    Bibliothekspädagogik trifft Schulbibliothek: Ergebnisse einer Umfrage in weiterführenden Schulen
    Angelika Holderried, ekz Reutlingen
    Abstract: Passen die Angebote öffentlicher Bibliotheken zu den Bedürfnissen von
    Schulen, Schüler*innen und Schulbibliotheken? Die Schulbibliotheksumfrage der
    ekz zeigt, wo Schulbibliotheken derzeit stehen und bietet Ansatzpunkte für
    bibliothekspädagogische Maßnahmen.
  • 12.15
    Netzwerk Lesen Biberach: 12 Jahre Kooperation und kein Ende in Sicht.
    Frank Raumel, Stadtbibliothek Biberach
    Abstract: 54 Kooperationspartner in zwölfjähriger Aufbauarbeit und dennoch: die
    gemeinsamen Anstrengungen für eine flächendeckende und alle Kinder der
    Stadt erreichende Leseförderung mit nachhaltige Medienangeboten ist in
    Biberach noch lange nicht am Ziel…

12.45      Mittagspause
Catering für angemeldete Teilnehmer*innen
im Foyer des Gerd-Bucerius-Saals im HeinrichKleist-Forum, Erdgeschoss

  • 13.00 30-minütige Bibliotheksführung
    Treffpunkt auf der Eingangsebene

13.45      Keynotes
Moderation: Prof. Dr. Kerstin Keller-Loibl, HTWK Leipzig
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-Kleist-Forum, Erdgeschoss

  • Digital-Analog-Wandler: Impulse aus Horizont 2018 | Bibliotheken, Digitalisierung & Kulturelle Bildung.
    Florian Höllerer, Mitglied des Rates für Kulturelle Bildung und Geschäftsleiter Literarisches Colloquium Berlin
  • Hacker School.
    Julia Freudenberg, Hamburg

14.30      Pause
15 minütige Bibliotheksführung
Treffpunkt auf der Eingangsebene

14.45      Workshops (alle ohne Voranmeldung)

  • LABtivity – Wir wollen nur spielen.
    Isabell Strothmann und Katrin Volkenandt, Studierende der TH Köln
    Ort: OpenSpace 1, Erdgeschoss | Dauer: 90 Minuten
    Abstract: Spielerisch lernen, kollaborativ raten, Challenges erfolgreich begegnen und
    Risiken bewältigen. In diesem interaktiven Würfelspiel gibt es Quizfragen, es
    wird gezeichnet, man wird kreativ und lernt dabei noch etwas.
  • BIB Speed-Dating
    Gisela Zwiener-Busch & Meik Schild-Steiniger, BIB Landesgruppe NRW
    Ort: Foyer des Gerd-Bucerius-Saals, Erdgeschoss | Dauer: 90 Minuten
    Abstract: Die Idee hinter Speed-Dating ist simpel: sich kurz austauschen,
    Gemeinsamkeiten finden, Kontakte knüpfen, sich für später verabreden –
    wenn man sich denn was zu sagen hat – und dem bzw. der nächsten
    Kolleg*in begegnen.
    WAS TUN? Vorbeikommen und sich vernetzen.

  • #digitalien. Der Medienkompetenzrahmen NRW in Bibliotheken.
    Dagmar Schnittker, Stadtbücherei Ibbenbühren
    Ort: Workshopraum 1, 2. Stock | Dauer: 90 Minuten
    Abstract: Im Workshop werden Angebote für den Kooperationspartner Schule zum
    Medienpass NRW vorgestellt. Zur Sprache kommen unter anderem: Robotik
    und Programmieren, Buch 2.0, Biparcours ….
  • Bibliothek – gönn dir. Jugendveranstaltungen zielgruppenorientiert konzipieren
    Dr. Kerstin Keller-Loibl, HTWK Leipzig und Student*innen
    Ort: Openspace 2.2 (Jugendbibliothek), 2. Stock | Dauer: 90 Minuten
    Abstract: Was tun Jugendliche in ihrer Freizeit? Nicht in die Bibliothek gehen.
    Gut konzipierte und ausgeführte Jugendveranstaltungen können helfen,
    Bibliotheksbesuche für Jugendliche alltäglicher zu machen.
    Im Workshop werden anhand jugendnaher Themen einzelne Phasen einer
    Veranstaltung erarbeitet.
  • Total digital. Praktische Beispiele und Tools im Einsatz
    Michael Heber, dbv Projektadministrator „Total Digital!“
    Ort: Workshopraum 2, 3. Stock | Dauer: 60 Minuten
    Abstract: Mit „Total Digital!“ unterstützt der dbv Bibliotheken als Lern- und
    Begegnungsorte: Hier werden Konzepte umgesetzt, in denen Kinder und
    Jugendliche mit digitalen Medien lesen und erzählen. Vorgestellt und
    ausprobiert werden: IMovie (Erstellung von Buchtrailern) // Actionbound
    (digitale Schnitzeljagd) // Stopp-Motion-Trick- und Erzählfilme.
    ACHTUNG: Sofern möglich, bitte Ipads und Smartphones mitbringen.
  • Insta-Stories: Do’s n Dont’s.
    Jasmin Langenberg, TH Köln
    Ort: Openspace 3, 3. Stock


Vortrag und Diskussion
Moderation: Henning Blank, TH Köln
Ort: Workshopraum 3, 3. Stock

  • 14.45
    TinkerToy im Einsatz. Lessons learned aus dem MINT Projekt der Stadtbibliothek Köln
    Jasmin Hoffmann & Cathy Ries, TH Köln
    Abstract: Die Umsetzung eines Makerservices in der Stadtbibliothek Köln in
    Kooperation mit der Bibliothek und TinkerToys wird zusammen mit
    Überlegungen für eine erfolgreiche Eingliederung in ein bestehendes
    Bibliothekskonzept erörtert.
  • 15.15
    Salto Wortale – Ein Kinderliterturfestival zur Leseförderung wurde evaluiert.
    Laura Kobsch, HAW Hamburg
    Abstract: Durch die Verbindung von Inhalten aus Lesungen mit kindgerecht und
    alltagsnah gestalteten Workshops sollten die Schüler*innen einen neuen
    Zugang zum Lesen gewinnen
  • 15.45
    Interaktive Geschichten entwerfen und programmieren mit Twine. Chancen und Möglichkeiten für die Bibliotheksarbeit.
    Franziska Quabach, Marina Rabe und Klara Verburg, TH Köln
    Abstract: Mit Twine ist es möglich, interaktive Geschichten bis hin zu textbasierten
    Videospielen zu programmieren. Vor- und Nachteile von Twine werden
    vorgestellt, über erste Erfahrungen aus dem praktischen Einsatz wird
    berichtet.

16.15      Closing Note & Abschlussplenum
Moderation: Behtash Bonyadian und Isabell Strothmann, TH Köln
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-Kleist-Forum, Erdgeschoss

  • Tagungsfazit: Bibliothekspädagogik im digitalen Zeitalter – im Alltag angekommen?
    Petra Büning, Fachstelle NRW
  • Schlusswort & Ausklang
    Jens Boyer, Stadtbibliothek Hamm