Startseite » Samstag, 02.07.2016

Samstag, 02.07.2016

9:30 Uhr – 11:00 Uhr
Lesen in der Zukunft

 Wortstarke Programme

Lesen und Digitale Medien

Studentische Erfahrungen in zielgruppenorientierten Projekten

 

Ute Krauß-Leichert und Studierende aus Hamburg

Studierende der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) unter der Leitung von Prof. Dr. Ute Krauß-Leichert und Johanna Schmidt von TIDE Hamburg zeigen in dem Workshop neben eigenen Filmen zum Thema Lesen und Leseförderung die vielfältigen Möglichkeiten auf, wie man mit Spiegelreflexkameras und/oder Tablets Jugendlichen Medienkompetenz vermitteln kann.
Sie geben Tipps und zeigen Tricks an den Geräten, wie man selbstständig und professionell kleine Filme konzipieren, drehen und schneiden kann (goldener Schnitt, Five Shots, Storytelling etc.). Mit dem Medium „Film“ sind Jugendliche schnell zu begeistern und können sich so inhaltlich mit der Thematik des Lesens aus unterschiedlichen Perspektiven auseinandersetzen. nach oben

Katrin Seewald, Sarah Wildeisen, Katja Eder

Der Workshop gibt einen Überblick zu aktuellen, textlosen Bilderbüchern und deren Rezeptionsmöglichkeiten für verschiedene Zielgruppen.
Sehtest: An 3 Stationen lassen sich unterschiedliche Methoden ausprobieren und Sichtweisen testen, um mit dieser eigenständigen Bilderbuchgruppe kreativ und innovativ zu arbeiten. nach oben

Anika Schmidt, Mareike Lappat

Als Agententeams gehen Schülerinnen und Schüler in der Stadtbibliothek Bremen auf geheimnisvolle Mission. An verschiedenen Punkten in der Bibliothek finden sie QR-Codes, lesen diese mit dem IPAD aus und erhalten so jedes Mal eine neue Aufgabe. Das Ziel: ein multimediales Tourbuch der Mission zu erstellen und dabei ganz spielerisch die Bibliothek, das Medienangebot und wichtigsten Regeln kennenlernen.
In dem Workshop werden die wichtigsten Schritte zur Entwicklung einer QR-Code-Rallye für Bibliotheken aufgezeigt. nach oben

Nadine Kneer und Studis aus Stuttgart

In den letzten Semestern stand die Zielgruppe „Flüchtlinge“ im Mittelpunkt mehrerer Seminare von Prof. S. Krüger. So wurden Bibliothekseinführungen für eine Vorbereitungsklasse und für eine Gruppe VHS-Sprachschüler entwickelt. In diesem Vortrag sollen die grundsätzlichen Überlegungen und die praktischen Erfahrungen der Studierenden mit diesen Zielgruppen vorgestellt  werden. Auch die prototypischen Materialien, die dazu erstellt wurden, können diskutiert werden. nach oben

Mareike Ernst, Marina Strohm

Im Rahmen des Wahlmoduls „medienpädagogische Projekte für und mit Kindern in Bibliotheken“ wurde im 3. Semester ein Projekt mit zwei Kindergruppen und Tablets durchgeführt – in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart und als Teil des Projektes „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ der Stiftung Digitale Chancen. 
Ziel des Ganzen war eine Fotostory über ein Buch zu erstellen, welches alle Kinder gelesen und im Unterricht behandelt haben. Bei der Durchführung wurde die Geschichte rekapituliert, Medienkompetenz vermittelt und Teamfähigkeit geschult.
Dabei durfte der Spaß nicht zu kurz kommen… nach oben

Advertisements

Sponsor des 3. Forums Bibliothekspädagogik: